Industrie 4.0 – Setzen Sie tatsächlich vorausschauende Wartung ein?

Predictive Maintanance – vorausschauende Wartung ist im Rahmen von Industrie 4.0 in aller Munde, aber sprechen wir da wirklich von ein und derselben Sache?

Es gibt einiges an Verwirrung zu „predictive maintanance“. Ich habe gehört, das Menschen „vorausschauende Wartung“ sagen, aber eigentlich eine vorbeugende oder bedingungs­orientierte Wartung meinen. Also lassen Sie uns die verschiedenen Arten der vorausschauenden Wartungspläne betrachten und verstehen, wie sie sich unterscheiden.

Run-To-Failure (RTF) Wartung : Die Maschine oder Anlage läuft bis ein Fehler auftritt

Ein einfaches Beispiel wäre der Ersatz einer durchgebrannten Glühbirne.

Ein wichtiges Ziel eines computergestützten Wartungsmanagementsystems (CMMS) ist es, die RTF-Wartung zugunsten eines mehr proaktiven Wartungsplans zu reduzieren. Auch wenn Ihre Maschinen und Anlagen in der Vergangenheit auf der Grundlage von Ausfällen gepflegt und gewartet wurden, können Sie ganz einfach beginnen, ein CMMS einzuführen, um wichtige Daten zu sammeln, die Ihnen helfen, zukünftige Ausfälle vorherzusagen.

CMMS zeichnet sich durch seine Unterstützung bei der Wartungsplanung, der Verhinderung von Anlagenausfall und Verlängerung des Lebenszyklus aus.

Preventive Maintanance (PM) – vorbeugende Wartung

PM wird ausgelöst durch Zeitpunkte, Messungen oder Ereignisse.

Diese Art der Wartung ist in den meisten Wartungsabteilungen üblich. Ein allgemeinverständliches Beispiel ist die regelmäßige Autoinspektion: Ölwechsel alle 3.000 km oder alle 3 Monate.

Condition-Based Maintenance (CBM) – bedingungsorientierte Wartung

CBM ermöglicht es Ihnen, Zähler und Messgeräte von Maschinen zu verfolgen und Arbeitsaufträge auszulösen, wenn bestimmte Grenzwerte erreicht werden.

Wenn der Zustand einer Maschine außerhalb eines festgelegten Bereichs wechselt, werden Wartungsmeldungen in Ihrem CMMS ausgelöst. Während die aktuellen Daten manuell oder automatisch gesammelt werden können, benötigen Sie ein CMMS, um die Daten zu speichern und Wartungspersonal zu informieren, wenn es Zeit ist, Maßnahmen zu ergreifen.

Dadurch dass CBM den Zustand der Maschine in Echtzeit überwacht, gibt es ein vorausschauendes Element. Aber echte vorausschauende Wartung ist etwas anders.

Predictive Maintenance (PdM) – vorausschauende Wartung

Vorausschauende Wartung beruht auf der wissenschaftlichen Analyse einer Art oder vieler Arten von Messungen, zur Ermittlung der Lebenserwartung einer Maschine.

Ein klassisches Beispiel sind elektrische Übertragungsnetze, in denen Ingenieure mit der Analyse detaillierter Informationen über Ausfallraten der Ausrüstung beauftragt werden, um die Software so zu programmieren, das sie Vorhersagen trifft, wann ähnliche Anlagen künftig ausfallen werden. Auch hier spielen entsprechende computergestützten Wartungsmanagementsystem (CMMS) eine Rolle. Mittels der Software werden die Daten erfasst, gespeichert und organisiert, sowie in Berichte und in vorausschauende Analysewerkzeuge überführt.

Oft wird bedingungsorientierte Wartung (CBM) mit vorausschauender Wartung (PDM) verwechselt.

PowerRadar mit Device Analyser im Einsatz

Die leistungsstarke PowerRadar Software liefert Ihnen in Echtzeit die elektrischen Parameter Ihrer Maschinen und Anlagen. Grenzwertüberschreitungen werden über Alarme kommuniziert. Maschinen gleichen Typs können unabhängig vom Einsatzort miteinander verglichen werden. Die Device Analyser-Funktion vergleicht den Lastgang und Strombezug Ihrer Maschinen mit einer weltweiten Datenbank von Maschinen gleichen Typs und zeigt entsprechend Besonderheiten auf.

Wartungskosten mindern mittels EnergieMonitoring

So kann auch in Ihrem Unternehmen mittels der leistungsstarken PowerRadar Software bedingungsorientierte (CBM) und auch vorausschauende Wartung (PdM) verwirklicht werden, um die Wartungskosten deutlich minden.

 

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.