Stromverbrauch der Hamburger Energietage war ONLINE.

RightEnergy lieferte ein Strom-Monitoring der gesamten Messe – Online, in Echtzeit auch auf dem SmartPhone zu sehen.

  • Bild 123
  • Bild 120
  • Bild 121_2
  • full screen slider
  • HE2016-qf-plus2-balken
Bild 1231 Bild 1202 Bild 121_23 full screen slider4 HE2016-qf-plus2-balken5
image carousel by WOWSlider.com v7.4

In der Messehalle verteilt waren rd. 80 drahtlosen Sensoren installiert, mit denen Online in Echtzeit die Messestände, die Ladestationen, wie auch die Vortragsbereiche und die Lobby erfasst wurde. Die Besucher konnten sich in die PowerRadar-Software einloggen und die Stromverläufe beobachten, um z.B. einmal den Rhythmus der Messe zu verfolgen, zu sehen, was die Elektro-Ladestationen an Strom ziehen, was in der Nacht passiert oder was der Messestand an Strom benötigt, vor dem Sie gerade stehern.

Die Registrierung ist kostenlos. Die Web-Software können Sie über das Internet auf PC oder SmartPhone aufrufen, wie auch als APP für IPad und IPhone.

Start des Online-Monitorings

Die elektrische Installation der Messe startete am Mittwoch, den 3.2.2016. Das Online-Monitoring baute sich somit an diesem Tag langsam auf, sodaß die Besucher auf Ihrem SmartPhone / Notebook die Entwicklung mitbeobachten konnten.

Eindrücke der Messe und Ausschnitte der Online-Messung

photo_2016-02-29_19-09-58

Der Hamburger Kollege Sven Grimpe in Aktion.

photo_2016-02-29_19-09-33

Elmar Ulrich als wortgewandte Verstärkung.

photo_2016-02-29_19-08-29

Die Grundausrüstung: Sensoren Pan10, Pan12 und eine Bridge.

photo_2016-02-29_19-08-45

HHEnergie_Bild 013

So zeigt sich der sehr konstante Lichtverbrauch während der Messe.

Bild 4

Der Gesamtverbrauch beider Messetage.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.