Telefon:

+49 228 261 80818

Email:

mail@rightenergy.de

Öffnungszeiten:

Mo - Fr: 9:00-17:00 Uhr

Hersteller von Innentüren reduziert Stromverbrauch um 17 % durch Prozessoptimierung

Belwooddoors ist seit mehr als 20 Jahren ein führender Hersteller von Innentüren in Weißrussland und exportiert seine Produkte in 21 Länder weltweit. Die Produktion in den zwei Fertigungsstätten umfasst die Verarbeitung von Holzmaterialien bis hin zur Ummantelung und Lackierung von Leisten. Zurzeit produziert Belwooddoors täglich 1.000 Türelemente.

Aufgrund der hohen Energieintensität bei der Herstellung von Türen einschließlich der Nebenaggregate wie Kompressoreinheiten und Luftreinigungsanlagen verbraucht Belwooddoors an seinen Produktionsstandorten mehr als 300.000 kWh pro Monat. Der Chefingenieur von Belwooddoors hatte die Aufgabe, die Produktionsleistung zu erhöhen und gleichzeitig die Kosten zu senken.

Mit einem jährlichen Verbrauch von mehr als 1.000 TCE (Tonnen Kohleäquivalent), wovon 37 % auf Strom entfallen, erkannte Belwooddoors den Bedarf an einer kosteneffizienten Lösung, die eine Transparenz des Stromverbrauchs über die Standorte und Betriebsanlagen hinweg, ein Benchmarking des Stromverbrauchs pro Produktionseinheit sowie eine Verwaltung und Kontrolle der verfügbaren Energieressourcen auf Unternehmensebene ermöglicht. Belwooddoors wandte sich an Intellektualny Energomonitoring Ltd, den exklusiven Wiederverkäufer der Panoramic Power-Technologie von Centrica Business Solutions in Weißrussland, um Lösungen für seine Anforderungen zu finden.

LÖSUNG

Panoramic Power wurde in acht Trockenkammern, Lackier- und Holzbearbeitungshallen sowie in der Formteilabteilung installiert. Die Installation der Sensoren, die 30 Messpunkte abdeckten, und der Einsatz der Energiemanagement-Plattform PowerRadar von Centrica Business Solutions wurden innerhalb von drei Stunden ohne Unterbrechung des Produktionsbetriebs abgeschlossen, so dass die Mitarbeiter von Belwooddoors sofort und in Echtzeit Einblick in ihren Stromverbrauch erhielten.

Zusätzlicher Nutzen

” Zusätzlich zu all den Informationen, die wir von den Trockenkammern erhielten, begannen wir, eine Menge genauer Daten über den Energieverbrauch für die Trocknung in Echtzeit zu erhalten. Dadurch konnten wir anfangen, mit den Betriebsarten, der Beladung und den Einstellungen der verschiedenen Geräte zu experimentieren.”

Gertsik Sergey
Nikolaevich Chief Engineer,
BELWOODDOORS

Kundenergebnisse

Vor der Installation von Panoramic Power nutzte Belwooddoors ein lokales automatisches Energiekontrollsystem, bestehend aus elektronischen Zählern, das nicht in der Lage war, Energieverbrauchsdaten auf Geräteebene zu liefern. Seit der Implementierung von Panoramic Power hat Belwooddoors verwertbare Echtzeit-Einblicke in den Energieverbrauch auf Standort- und Geräteebene gewonnen.

Durch das Abschalten von Geräten im Leerlauf während der Produktion und die Optimierung der Abfolge bestimmter Prozesse konnte Belwooddoors seinen Stromverbrauch innerhalb der ersten sechs Monate um 17 % senken – das entspricht einem Minderverbrauch von 360.000 kWh pro Jahr. Durch die Beibehaltung dieses Verbrauchsniveaus seit 2017 konnte Belwooddoors jährliche CO2-Emissionseinsparungen von 255 Tonnen erzielen, was der Stilllegung von 55 Autos mit Verbrennungsmotor entspricht.

Mit der Echtzeit-Transparenz des produktionsbezogenen Energieverbrauchs in PowerRadar konnte Belwooddoors den Gesamtstromverbrauch während der morgendlichen und abendlichen Spitzenlasttarifzeiten besser steuern. So wurde zum Beispiel die Planung des Anlagenbetriebs in der Trocknungsanlage für die morgendliche Produktion angepasst, ohne den Holztrocknungsprozess negativ zu beeinflussen. Auf diese Weise konnte der monatliche Stromverbrauch in den Morgenstunden um mehr als 80 kW reduziert werden.

Der Chefingenieur des Unternehmens Belwooddoors, Gertsik Sergey Nikolaevich, merkte an, dass die Analyse der Daten in PowerRadar es ihnen ermöglicht, mit verschiedenen Betriebsarten der Anlagen zu experimentieren, um eine Reduzierung des Energieverbrauchs zu realisieren.

“Zusätzlich zu allen Informationen, die wir von den Trockenkammern erhalten haben (Luftfeuchtigkeit, Temperatur usw.), haben wir begonnen, eine Menge genauer Daten über den Energieverbrauch für den Trocknungsprozess in Echtzeit zu erfassen. Dies ermöglichte es uns, mit den Betriebsarten, der Beladung und den Einstellungen der verschiedenen Geräte zu experimentieren. Der Zugriff auf historische Daten auf Geräteebene ermöglicht es uns, optimale Betriebsmodi ausgewählter Geräte auszuwählen, wodurch wir den Energieverbrauch des Trocknungsprozesses um mehr als 60 % senken konnten”, erklärt der Chefingenieur.

Die Vorhersage und Planung der Betriebskosten war ein zusätzlicher Vorteil für Belwooddoors. Da die Kosten für den Betrieb mehrerer großer Anlagen in PowerRadar angezeigt werden, können auf Unternehmensebene leicht Anpassungen für die Nutzung und Auslastung der Anlagen vorgenommen werden.

Durch die Nutzung der “Heatmap”-Funktion in PowerRadar konnte das Unternehmen die optimale Zeit für den Betrieb der Geräte und die Stunden der maximalen Auslastung ermitteln.